Projekt: DNA oder Gott würfelt nicht

 

„Gott würfelt nicht!“ sagte Einstein

 

 

In einer würfelförmigen Holzkonstruktion sind in den Diagonalen Nylonschnüre gespannt. Um den mittigen Knotenpunkt wickelt sich die Papierbahn, so dass der Knoten frei schwebend erscheint.

Als Umsetzung zum Thema „Wasser ist Leben“ will ich die Keimzelle von Leben sichtbar machen. Dazu druckte ich eine menschliche Nukleotidsequenz auf eine lange Papierbahn. Das Papier ist sehr dünn, um einerseits die Zerbrechlichkeit einer Keimzelle darzustellen, andererseits auch die grosse Flexibilität zu dokumentieren. Diese Flexibilität ist die Grundlage für Evolution, die das Leben auf unserem Planeten bestimmt.

Der Ausspruch von Albert Einstein, den ich als Titel und nach dem ich die äussere Form des Werkes wähle, bezieht sich auf eine Entgegnung Einsteins auf die Heisenbergsche Unschärferelation, die eine Unvorhersagbarkeit von Ereignissen postuliert. Damit hatte der Zufall Einzug in die Wissenschaft gefunden. Dieser Zufall findet meiner Ansicht nach in der Evolution die vielfältigsten Ausdrucksformen in Flora und Fauna.

Rösrath, August 2012