Peter G. Räderscheidt

PeterGRaderscheidt

Peter G. Räderscheidt
Rösrath

NACHRUF AUF PETER RÄDERSCHEIDT
 
Peter Räderscheidt wurde 1947 in Iserlohn/Westfalen geboren. Nach Abschluss der Schule und einer Schriftsetzerausbildung studierte er zunächst an den Kölner Werkschulen und später in Düsseldorf Malerei und freie Grafik.
Nach seinem Umzug 1973 nach Rösrath engagierte er sich sehr stark in der hiesigen Künstlerszene.
Er war u.a. 1980 Mitbegründer der alljährlich stattfindenden Ausstellung "Rösrather Künstler", 1994 des "Kunstraum Bahnhof Rösrath", sowie 2005 des Vereins "K.i.R." (Künstler in Rösrath), dessen Vorsitzender er bis 2007 war und daran anschließend als Schriftführer weiterhin im Vorstand mitarbeitete.
Seit 2007 betrieb er seine "Werkstattgalerie Räderscheidt", in der er regionale und überregionale Positionen zeitgenössischer Kunst zeigte - hier konnte man ihm bei seinem künstlerischen Schaffen über die Schulter schauen.
 
Mit Peter Räderscheidt verliert die Kunst einen engagierten, kreativen, manchmal knorrigen, aber immer im Sinne der Sache stehenden Geist, einen 'Kunstherumtreiber', wie er sich selbst auch gern nannte, einen Ausnahmekünstler in jeder Hinsicht. Seine Arbeiten zeugen von einem hintergründigen Humor und einer leicht verspielten Sicht auf die Welt. Er war vielen von uns Lehrer, Kritiker und Freund. Wir werden ihn sehr vermissen, und er wird uns als freier und inspirativer Geist fehlen.
Wir Künstlerkollegen trauern um Ihn.
 
K.i.R. e.V. Der Vorstand

NACHRUF AUF PETER RÄDERSCHEIDT

 

Peter Räderscheidt wurde 1947 in Iserlohn/Westfalen geboren. Nach Abschluss der Schule und einer Schriftsetzerausbildung studierte er zunächst an den Kölner Werkschulen und später in Düsseldorf Malerei und freie Grafik.

Nach seinem Umzug 1973 nach Rösrath engagierte er sich sehr stark in der hiesigen Künstlerszene.

Er war u.a. 1980 Mitbegründer der alljährlich stattfindenden Ausstellung "Rösrather Künstler", 1994 des "Kunstraum Bahnhof Rösrath", sowie 2005 des Vereins "K.i.R." (Künstler in Rösrath), dessen Vorsitzender er bis 2007 war und daran anschließend als Schriftführer weiterhin im Vorstand mitarbeitete.

Seit 2007 betrieb er seine "Werkstattgalerie Räderscheidt", in der er regionale und überregionale Positionen zeitgenössischer Kunst zeigte - hier konnte man ihm bei seinem künstlerischen Schaffen über die Schulter schauen.

 

Mit Peter Räderscheidt verliert die Kunst einen engagierten, kreativen, manchmal knorrigen, aber immer im Sinne der Sache stehenden Geist, einen 'Kunstherumtreiber', wie er sich selbst auch gern nannte, einen Ausnahmekünstler in jeder Hinsicht. Seine Arbeiten zeugen von einem hintergründigen Humor und einer leicht verspielten Sicht auf die Welt. Er war vielen von uns Lehrer, Kritiker und Freund. Wir werden ihn sehr vermissen, und er wird uns als freier und inspirativer Geist fehlen.

 

Wir Künstlerkollegen trauern um Ihn.

 

K.i.R. e.V. Der Vorstand